Behindertengerechte Wohnraumanpassung

© MIL

Die Richtlinie zur Förderung des Abbaus von Barrieren bei vorhandenem Wohnraum (WohnraumanpassungsR) gilt seit 01.01.2014 und endet am 31.12.2019. Anhand dieser Richtlinie können Menschen unterstützt werden, die in ihren bisherigen Wohnungen durch Krankheit oder Unfall ohne Anpassungen nicht mehr bleiben könnten.

Mit der Förderung soll die Wohnsituation, vor allem hinsichtlich der Nutzung und des Zugangs für schwerstmobilitätsbehinderte Personen verbessert werden, um ihnen trotz des für sie folgenschweren Ereignisses auch künftig ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung und damit den Erhalt des Wohnorts bzw. des Lebensmittelpunktes zu ermöglichen.

Es können sowohl vorhandene Mietwohnungen als auch vorhandenes Wohneigentum unabhängig von Gebietskulissen gefördert werden. Mit dem Programm wird ein wichtiger Beitrag zur Integration von schwerbehinderten Menschen im Land Brandenburg geleistet.

Auch in Zukunft werden Zuschüsse gewährt. In Abhängigkeit von den Maßnahmen beträgt die Fördersumme maximal 22.000 Euro je Wohneinheit.

Eine Kombination mit anderen Förderprogrammen des Landes und dem KfW-Programm „Altersgerecht Umbauen“ ist zulässig.

Informationen und Antragsformulare finden Sie rechts unter "Externer Link".