10.07.2009Dellmann übergab Förderbescheide für Bahnsteige in Zühlsdorf und Wensickendorf

Pressemitteilung 112/2009

Infrastrukturminister Reinhold Dellmann übergab am Bahnhof Zühlsdorf Förderbescheide für den Ausbau der Bahnsteiganlagen in Zühlsdorf und Wensickendorf. Insgesamt erhielt die Niederbarnimer Eisenbahn AG rund 335.000 Euro.

 „Wir unterstützen Kommunen und Eisenbahnunternehmen trotz knapper Kassen, um einen attraktiven Nahverkehr anbieten zu können. Oranienburg, die Gemeinde Mühlbecker Land und die Niederbarnimer Eisenbahn engagieren sich für die Bahnhöfe Zühlsdorf und Wensickendorf. Nachdem wir bereits das Bahnhofsumfeld gefördert haben, wollen wir nun den barrierefreien Ausbau der Bahnsteiganlagen unterstützen" sagte Infrastrukturminister Reinhold Dellmann bei der Übergabe. Insbesondere für Familien, alte Menschen und Menschen mit Mobilitätseinschränkung würde das Ein- und Aussteigen leichter werden.

Beide Bahnhöfe befinden sich in einer Region mit prognostiziertem Bevölkerungszuwachs. Mit dem barrierefreien Ausbau soll die Attraktivität der Zugangsstellen weiter erhöht und damit mehr Menschen für die ÖPNV-Nutzung gewonnen werden. Für beide Bahnsteiganlagen werden 335.000 Euro Mittel der Europäischen Union bewilligt. Für Zühlsdorf werden167.000 Euro und für Wensickendorf 168.000 Euro bereitgestellt.

Die Fördermittel sollen eingesetzt werden für:

Neubau von Bahnsteigen auf einer Höhe von 76 cm

Herstellung barrierefreier Zugänge

Bahnsteigmöbelierung (Fahrgastunterstand, Beleuchtung, Papierkörbe u.s.w.)

Das Ministerium für Infrastruktur und Raumordnung hat bis einschließlich 2008 den ÖPNV im Landkreis Oberhavel mit rund 90 Millionen Euro unterstützt. Für 2009 sind neben dem Ausbau von Wensickendorf und Zühlsdorf auch der Ausbau des Bahnhofsvorplatzes in Velten sowie weiterer Streckenausbau vorgesehen. 

 

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse