07.05.2009Bahnhof Rathenow wird für Pendler attraktiver

Pressemitteilung 065/2009

Der Bahnhof Rathenow wird für Pendler attraktiver: Infrastrukturminister Reinhold Dellmann überreichte heute einen Förderbescheid über rd. 365.000 Euro an Bürgermeister Roland Seeger für den Bau von weiteren Park&Ride-Stellplätzen.

Infrastrukturminister Reinhold Dellmann: „Am Bahnhof Rathenow steigen täglich 3300 Menschen ein und aus, Tendenz steigen. Daher wollen wir etwas tun, um das Umsteigen vom Auto oder dem Fahrrad in die Bahn angenehmer zu machen. Hierzu gehören ausreichend Parkplätze und Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Mit unserer Förderung leisten wir einen wichtigen Beitrag, um Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern."

Am Bahnhof Rathenow entstehen jetzt benachbart zum Bahnsteigzugangstunnel südlich der Bahnanlagen 133 Park&Ride-Stellplätze sowie 80 Fahrradabstellplätze, von denen 20 überdacht sind. Auf der bereits vorhandenen P&R-Anlage östlich des Tunnels entstehen sechs Stellplätze für Behinderte.

Durch das Projekt verbessern sich die Bedingungen für Reisende. Besonders Menschen mit Behinderungen, Familien mit Kindern und Senioren gelangen bequemer zu den Zügen.

Der Landkreis Havelland hat seit 1991 über 50 Millionen Euro Fördermittel für Investitionen in seinen ÖPNV erhalten. Davon ist unter anderem in Rathenow ein Bahnsteig barrierefrei ausgebaut worden und der nördliche Bahnhofsvorplatz wurde bereits umgestaltet.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Kontakt

Portraitfoto MIL-Pressesprecher Steffen StreuSteffen Streu © Steffen Streu

Referatsleiter Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Pressesprecher
Steffen Streu
E-Mail: Pressesprecher
Tel.: 0331-866 8006
Fax: 0331-866 8358


Terminvorschau

  • Terminvorschau 
    Ministerin Kathrin Schneider
    Staatssekretärin Ines Jesse