Gemeinsame Landesplanung Berlin-Brandenburg

Die Hauptstadtregion stärken

Die Glienicker Brücke zwischen Berlin und Potsdam - Symbol der Zusammengehörigkeit beider Bundesländer. Glienicker Brücke © GL

Die Gemeinsame Landesplanungsabteilung (GL) ist für die Raumordnung und Landesplanung in den Ländern Berlin und Brandenburg zuständig. Auf Grundlage des Leitbildes, des Landesentwicklungsprogramms und der Landesentwicklungspläne trägt die GL dazu bei, die Hauptstadtregion und ihre Teilräume zu ordnen, zu sichern, nachhaltig zu entwickeln und zu stärken.

Auf der Ebene der europäischen Raumentwicklung wirkt die GL im Interesse der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Hauptstadtregion auf ihre Einbindung in den zentraleuropäischen Ostsee-Adria-Entwicklungskorridor hin. Eine besondere Herausforderung für die nächsten Jahre besteht u. a. darin, unter Beachtung der wirtschaftlichen und finanziellen Rahmenbedingungen Fachkonzepte als Antwort auf den demografischen Wandel auf kommunaler Ebene anzuregen.

Eigener Internetauftritt

Die Gemeinsame Landesplanungsabteilung verfügt über einen eigenen Internetauftritt.

 

Aktuelles

Interkommunale Kooperationsvorhaben zur Gestaltung von Wachstum

Kartenausschnitt kommunales Nachbarschaftsforum © GLFür die Umsetzung der gemeinsamen Landesentwicklungsplanung sind die Brandenburger Städte, Gemeinden und Landkreise sowie die Berliner Bezirke wichtige Akteure, um in den unterschiedlichen Raumkategorien der Hauptstadtregion gute und vor allem passgenaue Antworten zur Gestaltung von Wachstum zu finden. Deshalb stellt die Gemeinsame Landesplanungsabteilung verschiedene Unterstützungsangebote zur Initiierung entwicklungsbezogener interkommunale Kooperationsvorhaben für die Gestaltung des Wachstums zeitlich gestaffelt in drei Kategorien bereit.......» weiter [Website GL]

Abschlusskonferenz der Interreg Projekte NSB CoRe, Scandria®2Act, TENTacle - Auftakt der Scandria®Alliance

Kartenausschnitt Scandria- Korridor © Scandria®Die drei Projekte des Interreg BSR-Programms: NSB CoRe, Scandria®2Act und TENTacle laden zu einer gemeinsamen Abschlusskonferenz am 6. März 2019 in Brüssel ein. Zeitgleich wird der Auftakt der Scandria®Allianz begangen......» weiter [Website GL] 


 

Wettbewerb für Flaggschiffprojekte zur Umsetzung des Gemeinsamen Zukunftskonzepts -Zwischenstand

Logo zum Wettbewerb © Ausschuss für Raumordnung der Deutsch-Polnischen Regierungskommission ..Der im Rahmen der deutsch-polnischen Konferenz am 4. Oktober 2018 im BMI eröffnete Wettbewerb für grenzüberscheitende Flaggschiffprojekte stieß mit 35 Anträgen bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf reges Interesse......» weiter [Website GL] 






Scandria®2Act-Urban Node Workshop in Berlin-Brandenburg am 27. November 2018

Logo Scandria®2Act-Urban Node Workshop © GL, ariadne an der spreeAuf Einladung der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung und der Technischen Hochschule Wildau sind am 27.11.2018 verschiedene Akteure aus der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg und Vertreter der Ostseeregionen entlang des Scandria®Korridors zusammen gekommen, um den Sachstand und die Anwendung sauberer Kraftstoffe für eine nachhaltige Verkehrs- und Regionalentwicklung zu diskutieren.....» weiter [Website GL] 

Schneider und Lompscher unterzeichnen langfristige Kooperationsvereinbarung mit skandinavischen Regionen entlang des Scandria®Korridors

Kartenausschnitt Scandria- Korridor © Scandria®Ziel dieser Vereinbarung ist die strategische Kooperation der Regionen Örebro, Skane, Helsinki-Uusimaa, des Regionalverbands Ostnorwegen, der Stadt Turku und der Hauptstadtregion Berlin – Brandenburg in einem themenübergreifenden Netzwerk zu gegenseitigem Nutzen zu verstetigen...» weiter [Website GL] 

 

Neue Broschüre: Europa für Berlin und Brandenburg

Coverausschnitt der Broschüre "Europa für Berlin-Brandenburg" Transnationale Interreg Projekte © GL Die Gemeinsame Landesplanungsabteilung hat eine Broschüre mit dem Titel „Europa für Berlin und Brandenburg: Transnationale Interreg Projekte – Aktivitäten und Potenziale für die Hauptstadtregion“ herausgegeben. Sie stellt darin die Projekte der ersten beiden Projektaufrufe der Interreg V B Kooperationsräume Ostsee und Mitteleuropa, an denen Berliner und/oder Brandenburger Akteure beteiligt sind, vor...» weiter [Website GL]