Projekte der Wohnungsentwicklung

Aktiv gestalten und unterstützen

Schlüsselbund mit rotem Anhänger mit der Aufschrift "zuhause" © photocase, pixeltrude

In Zukunft wird es immer mehr ältere Menschen geben, die in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt sind. Auf sich ändernde Lebenssituationen und Haushaltsstrukturen und die damit verbundene Veränderung der Mieterstruktur zu reagieren, rückt deshalb stärker in den Mittelpunkt der Wohnungspolitik.

Es müssen Angebote für junge Familien vorhanden sein, um der Abwanderung entgegenzuwirken sowie eine gesunde Durchmischung der Wohnquartiere zu erhalten. Das Engagement für die Innenstädte muss noch weiter gesteigert werden. Aspekte des Klimaschutzes, damit einhergehend die Energieeinsparung und die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien, erfahren durch die rechtlichen Standards gerade auch im Wohnungsbau eine hohe Aufmerksamkeit. 

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig eine Reihe von ausgewählten Projekten vor. Dabei kann es sich sowohl um konzeptionelle Vorhaben und Veranstaltungen zur Wohnungspolitik als auch um einzelne beispielhafte Umsetzungsmaßnahmen handeln.

Logo "Gwohnt gut" © BBU  Das Qualitätssiegel "Gewohnt gut - fit für die Zukunft"

Unter der Schirmherrschaft von Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider steht das Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“. Dieses wird seit 2008 mehrmals im Jahr vom BBU, dem Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., vergeben.

Für die Wohnungsunternehmen sind auch Stadterneuerung und Aufwertung zentrale Bestandteile des Stadtumbauprozesses. Durch die Auszeichnung beispielhafter Projekte soll darauf aufmerksam gemacht werden. Dabei handelt es sich sowohl um im Rahmen der Städtebau- und Wohnraumförderung unterstützte Vorhaben als auch regelmäßig um Projekte, die keine Förderung erhalten haben.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury, die neben dem BBU aus Vertretern der Arbeitsgemeinschaft „Innenstadtforum Brandenburg“, der Bundestransferstelle Stadtumbau Ost sowie dem MIL besteht.

Weiterführende Beiträge:

  • Auszeichnung für Dauerausstellung

    Küchenmodell © DIE LUCKENWALDER

    Am 26. Juni 2019 wurde die Wohnungsgesellschaft mbH DIE LUCKENWALDER für ihre innovative Dauerausstellung in ihrer Geschäftsstelle mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet.

  • 36 neue Wohnungen in Rüdersdorf

    Neubauprojekt mit Geschäftsstelle © WBG Rüdersdorf eG

    Am 21. Mai 2019 wurde die Wohnungsbaugenossenschaft Rüdersdorf eG im Beisein von Baustaatssekretärin Ines Jesse für ihr Neubauprojekt in der Rüdersdorfer Rudolf-Breitscheid-Str. 59 mit dem Qualitätssiegel "Gewohnt gut - fit für die Zukunft" ausgezeichnet.

  • Auszeichnung für Tagespflegestättenbau

    Außenansicht © WBG Brandenburg

    Am 30. April 2019 wurde die Wohnungsbaugenossenschaft Brandenburg eG (WBG) für ihren Neubau einer Tagespflege mit Begegnungsstätte mit dem Qualitätssiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet.

  • In Bad Liebenwerda wurde aus „Alt“ Neu“

    Straßenansicht © IGB

    Am 29. März 2019 wurde die Ingenieursgesellschaft für Bauwesen und Grundstücksverwaltung mbH (IGB) mit dem Gütesiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ des BBU für ihr Projekt in der Torgauer Straße 24, mitten im Herzen der Kurstadt Bad Liebenwerda ausgezeichnet.

  • Auszeichnung für innovativen Plattenumbau in Finsterwalde

    innovativer Plattenumbau © BBU

    Im Beisein von Baustaatssekretärin Ines Jesse wurde am 17. Oktober 2018 die Wohnungsbaugesellschaft Stadt Finsterwalde mbH (WGF) mit dem Gütesiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ des BBU für den Umbau eines alten Plattenbaus in ein modernes Mehrgenerationenhaus in der Finsterwalder Westfalenstraße 16 ausgezeichnet.

  • Quartiersentwicklung in Rheinsberg durch Partizipation

    bunte Farbkleckse als Fassadengestaltung © REWOGE mbH

    Am 5. September 2018 wurde die Rheinsberger Wohnungsgesellschaft mbH (REWOGE) für ihr Projekt „Fassadengestaltung durch Rheinsberger Kinder“ im sogenannten Stadion-Quartier mit dem Gütesiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet.
    Ausgangspunkt des Projekts war ein Kinder- und Jugendmalwettbewerb, um auch die junge Quartiersbewohnerschaft in die Gestaltung mit einzubinden und so die Identifikation mit dem Wohnumfeld zu fördern.

  • Jubiläumsauszeichnung für die PWG

    Wohnen an der Französischen Kirche © PWG

    Am 25. Juni 2018 wurde im Beisein von Staatssekretärin Ines Jesse zum 100. Mal ein Bauprojekt mit dem Gütesiegel des BBU „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ ausgezeichnet. Das Jubiläumssiegel hat sich die Potsdamer Wohnungsgenossenschaft 1956 eG (PWG) mit ihrem Neubauprojekt „Wohnen an der Französischen Kirche“ verdient.

  • Barrierefreiheit trifft Energieeffizienz

    Häuseransicht mit Balkonen © gewog Kleinmachnow

    Im Beisein von Baustaatssekretärin Ines Jesse wurde am 30. Mai 2018 die Gemeindliche Wohnungsgesellschaft Kleinmachnow (gewog) mit dem Gütesiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ des BBU für ihr Bauprojekt „Zum Springbruch“ in Bergholz-Rehbrücke ausgezeichnet.

  • Qualitätssiegel für barrierefreien Plattenbau in Bernau

    Frontansicht mit Aufzügen © Bernauer Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ eG

    Im Beisein von Bauministerin Kathrin Schneider wird am 18. April 2018 die Bernauer Wohnungsgenossenschaft „Einheit“ eG mit dem Gütesiegel „Gewohnt gut – fit für die Zukunft“ des BBU für ihr Projekt „Komfortables Wohnen im barrierefreien Plattenbau“ ausgezeichnet.